Benq GV1 – Der Handliche Beamer ausführlich Getestet

Technische Daten zum GV1

Mit nur 15,5 cm Höhe und 8 cm im Durchmesser ist der BenQ GV1 ein ultra kompakter Beamer für unterwegs. Dank Airplay und Miracast-Unterstüzung ist er der perfekte Kompagnon für euer Smartphone. Zudem bietet er Bluetooth Support für eure Lieblingsmusik. Er trägt LED-Biernchen mit 200 Lumen und hat eine Auflösung von 854 x 480 pixel (WVGA-Auflösung).

Er projiziert eine Leinwand zwischen 6,5 und 100 Zoll auf eine eurer Wände. Laut Herstellerangaben hält das Akku 3 Stunden durch. Für Bitstarke Videoübertragungen bietet er zudem die USB-C-Schnittstelle an. Also könnt Ihr euren USB-C-Stick oder eurer Notebook problemlos mit dem GV1 koppeln und so eure Lieblingsserien  streamen. Perfekt entwickelt für Youtube & Netflix.

Das Design und die Verarbeitung

Originell  kommt der BenQ GV1 mit seiner Umverpackung daher. Sämtliches Kabel, Adapter sowie die Fernbedienung sind in kleinen Plastiktütchen eingeschweißt. Der handliche Zwerg ist gut geschützt in der Produktverpackung verstaut. Zudem liegt dem Lieferumfang eine trendige Schutzhülle aus Stoff für unterwegs dabei.

Das Design ist exzellent und spiegelt aktuelle Trends wieder. Der kleine silberfarbende Begleiter hat durchweg und auf jeder Seite Entlüftungsschlitze.

Der Kopf des Mini-Beamers dient der Projektion und lässt sich problemlos arretieren. Auf der Oberfläche befinden sich vier verschiedene Tasten. In einem Kreuz angeordnet, könnt Ihr mit der mittigen Taste den GV1 an und ausschalten. Links und rechts davon befinden sich die Lautstärketasten.

Der letzte schaltet Bluetooth. Der Druckpunkt beim Betätigen ist okay. Die LEDs sind sicher und gut verpackt hinter Glas im Kopf des Beamers eingefasst.  Zudem findet ihr an der Seite ein schmales Rädchen zum Scharf stellen, eurer Projektion.

Unsere erste Erfahrung nach einigen Stunden Betriebsdauer.

Das auspacken und anschließen ging sehr schnell. Der interne Guide hilft bei der Installation und der Konfiguration.  Nachdem Starten ging es um die Uhrzeit samt Datum. Im weiteren Schritt wurde der Kleine mit meinem vorhandenen WLAN verbunden. Alles wurde ausführlich und einfach erklärt, dank der Fernbedienung auch vom Sofa aus.

Der handliche Beamer für unterwegs macht sich hervorragend in den Abendstunden. Tagsüber hatte ich den Eindruck, dass die Helligkeit der Projektion nicht ausreicht um ein etwaiges helles und großes Bild an die Wand zu strahlen.

Aber 14-26  Zoll sind auch Tagsüber immerhin noch drin. Nachts sind 32 bis 70 Zoll locker möglich, dass sehr knackig scharf, farbig. Wie schon oft bereits geschrieben, ist er durch seine handliche und kleine Größe perfekt für unterwegs.

Unser Fazit des Benq GV1

Der BenQ GV1 ist eine echte Alternative zu anderen Mini-Beamern dieser Preisklasse. Er kostet 349 EUR im Handel und ist seit dem 15. Januar 2019 erhältlich. Die Größe des Gerätes macht Ihn zum perfekten Begleiter, egal wo Sie sich aufhalten.

Dank Airplay, Miracast (WLAN) und seiner USB-C-Schnittstelle, ist er was Datenübertragungen betrifft, auf dem neusten Stand.

Etwas getrübt hat uns aber die eingeschränkte Bedienbarbeit mittels Fernbedienung beim Video-Streaming. Anscheinend ist der Eingangswinkel zum Endgerät beim „Beamen“ etwas zu klein, so das wir ihn zwar steuern konnten, aber das nahezu nur Seitlich zur Projektion. Zudem ist die Bluetooth taste sehr empfindlich.

So kahm es beim ausrichten des Beamers häufiger vor, das wir versehendlich die Bluetooth-Taste betätigten. Wer über diese Kleinigkeiten hinwegsehen kann, bekommt für sein Geld ein echt niedlichen kleinen Superhelden, der nicht nur äußerlich den aktuellen Trends entspricht, sondern auch technisch auf dem neustem ist.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.